Xiaomi hat das Urheberrecht verletzt und dafür bezahlt

Im vergangenen Monat hielt Xiaomi eine Pressekonferenz zu mehreren neuen Produkten ab. Während der Präsentation des Flaggschiffs Xiaomi Mi 9 Pro 5G wurde auf den Dias ein Rahmen gezeigt, auf dem die Ladeleistung verschiedener neuer Produkte mit denen der Konkurrenz verglichen wurde. Sie können es oben sehen.

Möglicherweise haben Sie selbst bemerkt, dass das auf der Folie gezeigte Huawei Mate 30 Pro etwas anders ist. Techgarage berichtet, dass chinesische Vermarkter anstelle eines echten Smartphonebildes ein von Insider Benjamin Geskin erstelltes Rendering verwendeten.

Die chinesische Firma bezahlte das mit einem Videoverlust. Nach einer Beschwerde von Techgarage wurde das Präsentationsvideo von YouTube entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.